Rückblick auf die Jahrestagung der IG Digital 2018

Die Jahrestagung der IG Digital 2018 ist wieder zu Ende. Leider, meinen unsere KollegInnen, da sie hier eine Vielzahl an großartigen Vorträgen zu hören bekamen und viel Zeit für interessante Gespräche mit den Kollegen aus der Verlagsbranche verbringen konnten.

So konnte man von Hauptredner Prof. Dr. Klemens Skibicki beispielsweise erfahren, dass die schwierigsten Hürden der Digitalisierung vor allem in unseren Köpfen zu finden und durch das Festhalten an althergebrachten Denkweisen begründet sind. Die digitale Transformation müsse niemand scheuen, wenn er bereit ist, sich ganz auf neue Technologien einzulassen.

Dieser Gedanke wurde zu einem späteren Zeitpunkt wieder durch Florian Franik (futurest) in dem Vortrag „Blick über den Tellerrand: Musikvermarktung“ aufgegriffen. Er berichtete davon, wie die Musikbranche in den 1990er Jahren ebenfalls vor einem technologischen Umbruch stand und die Probleme mit dem adäquaten Einsatz neu zur Verfügung stehender Technologien offen aufgrund von feststehenden Mustern und Narrativen zu Tage traten.

In Zeiten von Webtechnologien, die in Echtzeit kommunizieren gerät leicht in Vergessenheit, dass auch im Bereich der digitalen Übermittlung von Metadaten viel Aufmerksamkeit erforderlich ist, um die Distribution von E-Books effizient und zur Zufriedenheit des Endkunden zu gestalten. „Der geheime Fluss der Metadaten – und dessen Folgen…“ wurden die Empfehlungen der Peergroup Digitale Distribution betitelt, mit deren Hilfe sich die Auslieferung von Metadaten optimieren lassen.

Anhand eines Gesprächs zum Thema „Bibliotheksmodelle im digitalen Zeitalter – Ein Update“ wurde den Zuschauern eine aktualisierte Übersicht zu Marktteilnehmern, der politischen Diskussion um das Urheberrecht in diesem Kontext sowie dem Verhältnis von Bibliotheken und Verlagen geboten. Sarah Mirschinka von Bastei Lübbe unterhielt sich in diesem Zusammenhang mit Ministerialrat Matthias Schmid, Leiter des Referats Urheber- und Verlagsrecht im Bundesjustizministerium.

Insgesamt können wir ein uneingeschränkt positives Fazit zur Jahrestagung der IG Digital 2018 in Berlin ziehen und kommen sehr gerne im nächsten Jahr wieder.